MeCuM
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Arbeitszeit und Fehltage

Nach §3 Abs.4 ÄApprO sollen PJ-Studierende in der Regel ganztägig an allen Wochenarbeitstagen im Krankenhaus anwesend sein (40 Stunden/Woche). Der Beginn ist entsprechend dem Usus der jeweiligen PJ-Einrichtung, z. B. um 08:00 Uhr. Dienste in der Nacht oder am Wochenende können geleistet werden und werden auf die Arbeitszeit angerechnet. Eine unmittelbare Kompensation der Überstunden durch Freizeitausgleich im Verhältnis 1:1 ist erforderlich.

Auf die Ausbildung werden Fehlzeiten bis zu insgesamt 30 Ausbildungstagen angerechnet, davon maximal 20 Tage in einem Tertial. Alle Krankentage zählen als Fehltage.

Bei gesplitteten Tertialen sind keine Fehltage erlaubt.
Ein Fehltag wird mit 8h veranschlagt.

Bei Ableistung des Praktischen Jahres in Teilzeit erhöht sich die nominelle Anzahl an Fehltagen wie folgt.

PJ (in%)  Arbeitszeit/Tag Fehltag   Gesamtzahl der Fehltage (Wochentage)
100 8h 1 30
75 6h 0,75 40
50 4h 1/2 60

Fehltage können in Absprache mit der jeweiligen Klinik durch Wochenend- und/ oder Nachtdienste ausgeglichen werden

Es dürfen keine "lernfreien Tage" (Studientage) mehr angeboten werden.