MeCuM
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Externe Tertiale

Tertiale in Deutschland

Wenn Sie externe Tertiale an einer anderen deutschen Universität absolvieren möchten, erkundigen Sie sich frühzeitig nach dem Bewerbungsprozedere der zuständigen Universität.

Die meisten deutschen Universitäten nehmen am PJ-Portal teil. In diesem Fall können Sie Ihren PJ-Platz direkt im PJ-Portal buchen. Falls eine Universität nicht am PJ-Portal teilnimmt, fragen Sie bitte beim zugehörigen Studiendekanat, wie Sie sich um einen Platz bewerben können.

Wenn Sie ein Wahlfach wählen, das an Ihrer Heimatuniversität nicht angeboten wird, müssen Sie sich an einer anderen Universität immatrikulieren, an der dieses Wahlfach angeboten wird.

Tertiale im Ausland

Studierende an der LMU können das PJ vollständig im Ausland ableisten. Die Gesamtzeit des Praktischen Jahres und der einzelnen Tertiale müssen sich an die Vorgaben innerhalb Deutschlands halten. Bei Abweichungen der Tertial-Zeiten wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt, um eine Anerkennung sicherzustellen.

Das Prüfungsamt ist für die Anerkennung der Tertiale im Ausland zuständig. Auf deren Homepage finden Sie offizielle Informationen zur Eignung der Kliniken im Ausland, sowie Informationen zu den für die Anerkennung benötigten Bescheinigungen.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Anerkennung einer entsprechenden praktischen Ausbildung durch das hiesige Prüfungsamt. Bitte beachten Sie, dass die Anerkennung eines Auslandstertials immer eine Einzelfallentscheidung ist. Die Ausbildung muss gleichwertig mit der Ausbildung in Deutschland sein. Darüber hinaus muss das ausländische Lehrkrankenhaus nach ÄApprO eine ausreichende Anzahl von Ärzt*innen und Betten nachweisen. Die PJ-Ausbildung muss ganztägig an allen Wochenarbeitstagen stattfinden. Als Orientierungshilfe dienen die PJ-Qualitätskriterien der LMU.

Gesplittete Tertiale im Ausland (8 Wochen) dürfen nur an einem Haus abgeleistet werden. Werden diese auf mehrere Häuser verteilt, ist keine Anerkennung möglich. Es können im Ausland nur die Wahlfächer belegt werden, die auch an der LMU Wahlfach sind.