MeCuM
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

MeCuM-Science

Der Erwerb wissenschaftlicher Kompetenzen im Medizinstudium erlangt zunehmend Bedeutung in der Curriculumsplanung deutscher Hochschulen. Der Wissenschaftsrat, Fachgesellschaften und die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland empfehlen die bundesweite, wissenschaftsorientierte Ausbildung als essentiellen Baustein des künftigen Medizinstudiums (Masterplan 2020).

MeCuM Science ist das neue longitudinale Wissenschaftscurriculum an der LMU. Als fester Bestandteil vom MeCuM soll die Wissenschaftskompetenz der Medizinstudierenden sowohl durch obligate als auch fakultative Veranstaltungen gefördert werden. MeCuM Science wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt („Lehre@LMU“). Es befindet sich derzeit noch im Aufbau.

Ziel von MeCuM Science ist, den Studierenden ab dem ersten Semester Qualifikationen zu vermitteln, die den künftigen ÄrztInnen eine wissenschaftlich begründete, evidenzbasierte klinische Entscheidungsfindung ermöglichen.

Nach einer Bestandsaufnahme in 2015/16 wurden Unterrichtseinheiten mit dem Schwerpunkt Wissenschaftliches Denken/Arbeiten, die bereits im MeCuM angeboten werden, erfasst. Als Grundlage dienten die entsprechenden Lernziele des NKLM (Nationaler kompetenzbasierter Lernzielkatalog Medizin). Sie wurden folgenden fünf übergeordneten Themengebiete zugeordnet, die den Begriff „Wissenschaftskompetenz“ ausfüllen:

  • Wissenschaftliches Denken
  • Literatursuche und Evidenzbasierte Medizin
  • Kritischer Umgang mit Daten
  • Eigenes wissenschaftliches Arbeiten
  • Kommunikation von Ergebnissen

Basierend auf den Ergebnissen der Bestandsaufnahme wurden einige Veranstaltungen neu konzipiert (z.B. MeCuM Science Kurse I1 und I2). Weitere strukturelle Änderungen sind in Planung.

Übersicht über aktuelle (und geplante) verpflichtende Lehrveranstaltungen zur Förderung der Wissenschaftskompetenz im MeCuM. Diese sind dem dem Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalog Medizin (NKLM) zugeordnet:

mecumscience

In Planung: Fächerübergreifende Einheiten zu wissenschaftl. begründeter, evidenzbasierter klinischer Entscheidungsfindung

Fakultative Forschungsförderung:

Zusätzlich können je nach persönlichem Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten beispielsweise folgende Veranstaltungen besucht werden.

Fakultativ im MeCuM:

Forschungsmodul im 1. Studienabschnitt
Wahlfach „Glanzlichter der medizinischen Forschung“ (1. Studienabschnitt)
• Eigenes wissenschaftliches Arbeiten im Wahlfach „Laborpraktikum“ (1. Studienabschnitt)
• Comed Wahlfach "Wissenschaftliches Arbeiten in der Medizin"
Modul 6 Angebote

E-learning:
VHB Online Kurs „Scientific Writing“ (Prof. K. Radon, LMU)
VHB Online Kurse zu Epidemiologie (Prof. K. Radon, Prof. Mansmann, LMU)

Kongresse/Vorträge an der LMU:

Doktamed
Science Con
Wissenschaft für Jedermann (Campus Martinsried)

Förderprogramme zur Forschungsförderung:

http://www.med.uni-muenchen.de/forschung/foerderprogramme/index.html