MeCuM
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Examenskurs klinische Pharmakologie und Innere Medizin

Examenskurs Klinische Pharmakologie und Innere Medizin
(II. klinischer Studienabschnitt und PJ)

Organisation: Prof. Dr. med. Stefan Endres

Ergänzend zur PJ-Fortbildung in der Medizinischen Klinik in der Ziemssenstraße findet jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat der Examenskurs Klinische Pharmakologie und Innere Medizin im großen Hörsaal der Medizinischen Klinik von 17:15 bis 18.45 statt.

Dabei stellen die PJ-Studenten der einzelnen Stationen der Klinik im Turnus jeweils einen Patienten vor. Dies findet jedoch nicht als ausgearbeiteter Vortrag statt, sondern die PJler liefern nur die Daten und Informationen über den Patienten. Das heißt, sie antworten vor allem auf anamnestische Fragen und Fragen nach Laborwerten, körperlichen und apparativen Untersuchungen, die von den besuchenden Studenten der Reihe nach gestellt werden. Sie demonstrieren gegebenenfalls auffällige Röntgen- und CT-Bilder.

Die Patientenvorstellung läuft dabei nach einem sinnvollen, weitgehend festen Schema ab (Spontananamnese - Leitsymptom - Differenzialdiagnose – körperliche Untersuchung - Labor - Apparative Diagnostik - Diagnose - Therapie und Verlauf). Dies wird dann auch von den jeweils vorstellenden PJ-Studenten in Form eines Blattes zusammengefasst, das in der darauffolgenden Woche ausgeteilt wird. So gewinnt man bei regelmäßigem Besuch am Ende des Semesters eine ganz ansehnliche Sammlung übersichtlicher Kasuistiken.

Der Reiz des Seminars wird noch zusätzlich erhöht, dass der jeweils moderierende Professor die Patientengeschichte und folglich auch die Diagnose - wie die Teilnehmer - vorher ebenfalls nicht kennt. Es wird also nicht von vorneherein auf ein bestimmtes Krankheitsbild zugesteuert. Dies lässt insbesondere die Differentialdiagnose- und Detailanamneserunde oft faszinierend vielfältig werden. Oftmals überrascht es einen jedesmal wieder von neuem, für wie viele Krankheitsbilder ein genanntes Sympton sprechen kann. Der berühmte Satz: "Na klar, da war doch auch noch ... ", den man immer wieder sagen könnte, erhöht damit den Lerneffekt dieser unterhaltsamen Veranstaltung ganz beträchtlich.

Insgesamt ist diese Veranstaltung sicherlich ein "Highlight" in Ergänzung zu den täglich stattfindenden PJ-Fortbildungen in der Ziemssenstraße. Es nehmen auch PJ-Studenten aus anderen Kliniken und Studenten vor dem II. Staatsexamen teil.

Martin Veitenhansl, PJ